nobilis var. japonica Kougyoku

Weitere Ansichten

Japanisches Leberblümchen

Hepatica nobilis var. japonica Kougyoku
50,00 €
Inkl. Steuern, zzgl. Versandkosten

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

Japanische Leberblümchen sind die "Weltmeister der Vielfalt", es gibt ca. 3000 Sorten in Japan. Einige davon werden Sie bei uns im Shop erwerben können. Zur Beachtung: von vielen Sorten sind nur ganz geringe Bestände vorhanden! Alle angebotenen Pflanzen sind in unserer Staudengärtnerei gezogen! Ältere Pflanzen in 12 cm R Tb kultiviert!
ODER
Beschreibung

Details

Japanische Leberblümchen sind die "Weltmeister der Vielfalt", es gibt ca. 3000 Sorten in Japan. Einige davon werden Sie bei uns im Shop erwerben können. Zur Beachtung: von vielen Sorten sind nur ganz geringe Bestände vorhanden! Alle angebotenen Pflanzen sind in unserer Staudengärtnerei gezogen! Ältere Pflanzen in 12 cm R Tb kultiviert!
Zusatzinformation

Sorteninformation

Gattung Hepatica
Blütenfarbe violett rot, weiss
Blütezeit Februar, März, April
Höhe 15-25 cm
Lichtverhältnisse absonnig bis schattig, im Winter 30 % und im Sommer 70 % Beschattung
Bodenverhältnisse durchlässiger Humos, schwach kalkige Böden, winterfeucht und im Sommer trockener, keine Staunässe
Verwendung Frühblühende Schattenstaude, für Unterpflanzung unter Laubbäumen so wie immergrüne Gehölze, Leberblümchen Sammlungen werden auch oft in Töpfe gepflanzt und in Alpinhäusern zur Show gestellt.
Familie Ranunculaceae
Herkunft Züchtung / Auslese Japan
Anmerkung Blütenform: Sen-e Form, vollgefüllt, ebenmäßiger Blütenaufbau Farbverteilung: zweifarbig, Innen hell Außen dunkel Blatt: grünlaubig ältere Pflanzen in 12 cm R Tb
Gattungsinfo gattungsinfo_hepatica_nobilis_var_japonica

 

Gattungsinformationen: Hepatica nobilis var. japonica forma japonica Nakai

„Yukiwariso“ = Blume unter dem Schnee, wie die Japaner ihr Hepatica liebevoll nennen. Sie wächst auf der West und Südseite von Mitteljapan in Höhen zwischen 300 – 1000 m. Dort in Wäldern mit leicht sauren Böden und gut durchlässigem Humus. Ihre Veränderlichkeit in den Blütenformen und Farben ist wesentlich größer als in Europa und Amerika. Die Blätter sind spitzblättriger als normal, die Anzahl der Kronenblätter beträgt 9 – 20 Stück. Die Blüten sind schalenförmig, dominierende Blütenfarbe ist Weiß bis Elfenbein. Die Pollenträger sind Gelb bis Grün.