maxima Jungpflanzen

Weitere Ansichten

Rehohriges Leberblümchen

Hepatica maxima Jungpflanzen
10,00 €
Inkl. Steuern, zzgl. Versandkosten

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

Die "Jungpflanzen" sind ca. 3 Jahre in Kultur und sollten im 4 bis 5 Jahr blühen.

ODER
Beschreibung

Details

Die "Jungpflanzen" sind ca. 3 Jahre in Kultur und sollten im 4 bis 5 Jahr blühen.
Zusatzinformation

Sorteninformation

Gattung Hepatica
Blütenfarbe rosa bis weiß
Blütezeit Februar, März, April
Höhe 25-30 cm
Lichtverhältnisse absonnig bis schattig, im Winter 30 % und im Sommer 70 % Beschattung
Bodenverhältnisse durchlässiger Humos, schwach kalkige Böden, winterfeucht und im Sommer trockener, keine Staunässe
Verwendung Frühblühende Schattenstaude, für Unterpflanzung unter Laubbäumen so wie immergrüne Gehölze, Leberblümchen Sammlungen werden auch oft in Töpfe gepflanzt und in Alpinhäusern zur Show gestellt.
Familie Ranunculaceae
Herkunft Korea
Anmerkung diese immergrünen Hepatica aus Korea, Insel Ullung, liebt im Winter etwas Nässeschutz so wie gute Dränage Wildart mit den größten Blättern der Gattung, die Blüten erinnern an Trillium und sind im Verhältnis zur Pflanze klein
Gattungsinfo gattungsinfo_hepatica_maxima

 

Gattungsinformationen: Hepatica maxima Nakai, Riesen Leberblümchen

Eine kaum bekannte Art die auf der Insel Ururun in Korea vorkommt. Üblicherweise wachsen sie unter Rhododendron, im Sommer mit hoher Luftfeuchte, im Winter mit leichter Schneedecke. Ihre bis 10 cm breiten und 6 cm tiefen, großen Blätter haben eine behaarte, rote Unterseite und eine ledrige, glatte Oberseite. Ebenfalls übergroß sind die Hochblätter, bis 3 cm lang, die selbst nach Samenreife nicht vergilben. Die Blüten erinnern an Trilliumblüten und haben 6 – 8 Kronenblätter, ihre Farbe ist Weiß, selten Rosa angehaucht. Ihre Fruchtstände, übergroß in seiden mattem Schwarz, reifen bis in den September hinein aus.  Diese Art sollte bei uns im Alpinhaus kultiviert werden, da sie aus der Heimat nicht unter – 5 °C gewohnt ist.