persicifolia f. nitida

Weitere Ansichten

Pfirsichblättrige Glockenblume

Campanula persicifolia f. nitida
3,00 €
Inkl. Steuern, zzgl. Versandkosten

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

Unsere Ausgangsform. Der kräftige Blau-Ton und die absolute Zwergigkeit macht sie begehrenswert. Allerdings lässt der Zuwachs zu wünschen übrig, daher ist sie seltener im Angebot.
ODER
Beschreibung

Details

Unsere Ausgangsform. Der kräftige Blau-Ton und die absolute Zwergigkeit macht sie begehrenswert. Allerdings lässt der Zuwachs zu wünschen übrig, daher ist sie seltener im Angebot.
Zusatzinformation

Sorteninformation

Gattung Campanula
Blütenfarbe blau
Blütezeit Mai, Juni
Höhe 30 cm
Lichtverhältnisse sonnig
Bodenverhältnisse trocken-frisch, durchlässig
Verwendung Steingarten, Freifläche, Bienenweide
Familie Campanulaceae
Herkunft Züchtung
Anmerkung Nein
Gattungsinfo gattungsinfo_campanula_persicifolia

 

Gattungsinfo: Campanula persicifolia

Wer kennt sie nicht die hohen Blütenstiele mit den großen, dickbauchigen Glocken. Sie sind typische Begleiter in unseren Gärten und entpuppen sich bei näherer Betrachtung wohl als die vielfältigste Art. Der Formen- und Farbenreichtum dieser Art zeigt sich in einer Vielzahl von Blautönen, aber auch die verschiedensten gefüllten Typen kommen vor. Selbst das seltene Rosa kommt in einer botanischen Spezies vor und macht diese Gruppe unentbehrlich.

Botanisch lassen sich die derzeit gehandelten Sorten folgenden Untergruppen zuordnen.

  • Campanula persicifolia - Aus einer schmalblättrigen Blattrosette steigen mehr oder weniger stabile 60-100cm Blütenstiele hohe hervor. Die breitglockigen Schalen bilden einen locker verzweigten Blütenstand.

 

  • Campanula persicifolia var. sessiliflora - Diese Art wird in England als C. latiloba gehandelt und unterscheidet sich durch die straffen, gut standfesten ca. 100 cm hohen Blütenstiele. Die großen flachen Blütenschalen sitzen dicht am Stängel und bilden eine aufsehenerregenden steifen Blütenstand.

 

  • Campanula persicifolia f. nitida - Diese Zwergform wird nur 15-30 cm hoch und bildet sehr steife Blütenstängel. Die flachen Blütenschalen blühen über einen langen Zeitraum. Die Form fällt nicht echt aus Saat.


Die hohen Sorten der Pfirsichblättrigen Glocken sind vorzügliche Stauden für das Beet und den Gehölzrand. Leider sind nicht alle Sorten ausreichend standfest, doch bei neueren Auslesen versucht man mehr darauf zu achten. Ein sicherlich auch beachtenswerter Fakt, ist die gute Eignung als Schnittblume. Da kommen dann sogar Nichtgartenbesitzer in die Verlockung der Glocken. Die zwergigen Sorten machen sich toll im Steingarten oder Trögen. Alle kürzer bleibenden Sorten verdienen einen Versuch im Topf.

Die vorgestellten Arten bevorzugen sonnige bis absonnige Standorte auf nährstoffreichen Böden. Hier ist sogar etwas Lehmanteil erwünscht, denn nur gut ernährte Blattrosetten bilden stabile Blütenstängel. Unschlagbar ist die Kombination mit Rosen, aber auch neben Rotblättrigen Cimicifuga Sorten oder einfach zu großen weißen Margeriten machen sie eine gute Figur. Die kleinen Formen passen sicherlich zu Polsternelken.