Farne

Farne

Farne

die heimlichen Könige unter den Schattenliebenden Pflanzen

Die Farne sind eine der ältesten Pflanzenfamilien auf der Erde, sie überdauerten so manche Katastrophe und Umweltbelastungen und sie erweisen sich als sehr anpassungsfähig.
In unseren Gärten finden sich immer mehr Pflanzplätze für diese Art. Sei es, weil die gepflanzten Gehölze immer mehr an Schatten bringen. Sei es, weil sich einige von ihnen selbst angesiedelt haben. Oder weil wir die schönen, meist frischgrünen Wedel dekorativ finden. Es gibt Farne die man für den Steingarten und das Alpinum nehmen kann, man hat sie meist schon bei Bergwanderungen in den Alpen in Steinfugen und Ritzen gesehen und bewundert. Am meisten verbreitet sind diese Schattenkünstler wohl in Wäldern vom tiefsten, schattigen Lagen bis hin zum Waldrand. Sogar im Wasser sind einige von ihnen zu Hause und können in voller Sonne im Wasser stehend ihre Pracht entfalten.
Eigentlich sind sie Alleskönner und sollten in keinem Garten an geeigneter Pflanzstelle fehlen.
Viel Spaß beim bestaunen der austreibenden Wedel, es lohnt sich in die Natur zu schauen und zu beobachten, Farnwedel sind ein geeignetes Objekt hierfür.

Jürgen Peters

In absteigender Reihenfolge

1 Artikel

In absteigender Reihenfolge

1 Artikel